Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

Wir „Freunde“ – der Förderverein der Kunsthalle Rostock – unterstützen die Kunsthalle materiell und ideell. Informieren Sie sich über unser Profil und unsere Aktivitäten und werden Sie eine „Freundin“ oder ein „Freund“. 


Besuch der Freunde der Kunsthalle Rostock in der Kunstmühle Schwaan

Am 21.11.2021 fanden sich 15 Freunde der Kunst in Schwaan ein, um gemeinsam die jetzt zu Ende gegangene Ausstellung „Alfred Heinsohn – Ein Maler der Moderne“ zu besuchen. Sachkundig geführt wurden wir von dem langjährigen Leiter der Kunstmühle, Heiko Brunner, dem die Entwicklung dieses musealen Kleinods der Kunst seit Anfang der 1990er Jahre maßgeblich zu verdanken ist. Er begann den Rundgang durch das gesamte Haus mit einem Überblick über die Geschichte der in den 1890er Jahren entstandenen einzigen Künstlerkolonie Mecklenburgs (unter Hinweis auf den Umstand, dass Ahrenshoop sich schließlich in Vorpommern befinde) und ihres Begründers, Franz Bunke. So detailreich wie unterhaltsam erfuhren wir neben den Charakteristika der in Weimar von Monet beeinflussten Malerei Bunkes und seiner Zeitgenossen auch so Einiges über seine zugewandte und offene Persönlichkeit. Diese Wesensart unterschied ihn sowohl von Bartels als auch von Alfred Heinsohn, der als introvertiert und zurückgezogen beschrieben wird. Heinsohn lebte bis 1910 etliche Jahre in Schwaan, in das er Bunke und seinen Mitstudenten gefolgt war. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung seines Schaffens, auch über diese Zeit hinaus. Seine in Schwaan entstandenen spätimpressionistischen und frisch anmutenden Waldbilder mit Lichtreflexen erinnern ebenfalls an Monet und werden mir besonders in Erinnerung bleiben. Spätere Bilder des aus Hamburg stammenden Heinsohn auf Sackleinen zeigen Bezüge zum Expressionismus und einen individuellen Stil an Farbigkeit und Abstrahierung, der bislang unzureichend sowohl in der Kunstwelt als auch in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden ist. Heiko Brunner machte erlebbar, mit welch geradezu detektivischem Aufwand Recherchen zum Werk Heinsohns und dessen Nachlass erforderlich waren, um die Ausstellung entstehen lassen zu können. Für die Kunstmühle ist es in diesem Zusammenhang gelungen, einige Werke des Malers zu erwerben, die nun – wie auch der Ausstellungskatalog – dauerhaft dazu führen können, Alfred Heinsohn die ihm gebührende Beachtung zu verschaffen.

Text: Ines Reimers


Möchten Sie Mitglied werden?

Weitere Informationen >>