Unsere Vereinsbilanz

Bilanz

Der Verein der Freunde der Kunsthalle e. V. steht von Anfang an fest an der Seite der Kunsthalle. Die Förderung der Arbeit der Kunsthalle ist vielfältig, persönliche Unterstützung bei der Vorbereitung personell intensiver Ausstellung, Veranstaltung von Vorträgen und Diskussionen und natürlich die Finanzierung von Ausstellungen und Publikationen.

Fördern sollte jedoch auch mit Spaß und ein wenig Geselligkeit verbunden sein: Die Freunde der Kunsthalle treffen sich regelmäßig bei Mitgliederführungen zu den Ausstellungen der Kunsthalle, bei den Vereinsfesten und der jährlichen Mitgliederversammlung.

Nicht mehr wegzudenken für die neugierigen/aktiven Vereinsmitglieder sind Ausflüge und Reisen der Freunde zu außergewöhnlichen Ausstellungen in Rostock, seiner Umgebung aber auch in den angrenzenden Bundesländern, aber auch die Galerie- und Atelierbesuche, die den „Freunden“ exklusive Blicke hinter die Oberfläche der Kunstwelt ermöglichen.

Genauere Informationen zu unseren zahlreichen Reisen und Tagesfahrten finden Sie unter den nebenstehenden Rubriken.

Wenn Sie umfassend über unsere interessanten Aktivitäten und Angebote informiert werden wollen, werden Sie Mitglied bei uns „Freunden“. Wenn Sie als willkommener Gast an unseren Angeboten teilnehmen wollen, schauen Sie häufiger auf unsere Webseite.

Vereinsbilanz

2017

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  •  „Erzähl mir Märchen“, mit Kuratorin Elke Neumann
  • „Sibylle – die Ausstellung“, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • „Artige Kunst“, mit Kurator Dr. Uwe Neumann, Melanie Ohst
  • „Chiharu Shiota – UNDER THE SKIN“, mit Kuratorin Tereza de Arruda
  • "Wolfgang Mattheuer - Bilder als Botschaft"
  • Nil Auslaender: "Glückliche Tage und andere / DIE AHNEN“ 
  • Künstlerrundgang/Finissage Rostocker Kunstpreis 2017
  • Podiumsdiskussion: Talk in der Kunsthalle: Was kann Museum?
Tagesausflüge
  • Greifswald/Stralsund
    Pommersches Landesmuseum/Caspar David Friedrich Zentrum: Hiroyuki Masuyama
    Theater Vorpommern: Faust – Ein Fragment, Führung Kuratorin Susanne Papenfuß
  • Ahrenshoop im Sommer: „Egon Tschirch: Das Hohelied Salomons“ und „Klassische Moderne in Ahrenshoop“
  • Kunstmuseum Schwaan: Theodor Hagen – Landschaftsmaler und Mentor der Künstlerkolonie Schwaan / Kunstkirche Buchholz 2017
Reisen
  • Potsdam und Berlins Südwesten
    Museum Barberini – Villa Liebermann – Haus am Waldsee
  • "die documenta 14" in Kassel (3 Routen: - durch das „Fridericianum“, von der „documenta-Halle zum Friedrichsplatz“ und „von der alten Post zum Gottschalkhalle“)
Unterstützung
  • Finanzierung der Aktion „Sonnenblumen vor der Kunsthalle“ zur Ausstellung „Uecker – Der geschundene Mensch“
  • Betreuung Kinder-Kunst-Club, verantwortlich: Elke Baaske
  • Betreuung Ausstellung „Rostock kreativ“ – der größten Ausstellung von „Laien-Kunst“ in Deutschland, verantwortlich: Elke Baaske

2016

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 19 tsd. EUR
  • 373 Mitglieder
  • 24 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Elke Baaske, Annegret Klemm, Hans-Joachim Schröder, Dr. Jürgen Schwermann, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • „Ancien Regime“, künstlerkuratiert, 2 Führungen
  • Günther Uecker – der geschundene Mensch, 2 Führungen mit Kuratorin Antje Schunke
  • Kuba Libre, mit Kuratorin Tereza de Arruda
  • ReVision – mit Kurator Harald Gratz
  • Rankin, 2 Führungen mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Auftakt 2016: Vorstellung Jahresprogramm Kunsthalle, Dr. Uwe Neumann
    Vortrag Friedhelm Niggemeier – Wie die DDR-Kunst in den Westen kam
  • Künstlerrundgang ReVision
    Künstler Ute Laux, Bernd Komnick
  • Künstlerrundgang Elmar Hess – Einen Frieden später
  • Künstlerrundgang Maik Wolf - Prognostikon
  • Sommerfest der Freunde in der Kunsthalle
  • Kuratoren- und Künstlerrundgang „Art Rainbow Projekt 2016“ u. a. m. Kurator Rando Geschewski
  • Vorstellung: Neubau Schaudepot mit dem Architekten Maik Buttler und Stefan Krause
Veranstaltungen außerhalb der Kunsthalle
  • Kulturhistorisches Museum Rostock: Rudolf Bartels – Einfach nur schön, Führung Kuratorin Dr. Susanne Knuth
  • Nikolaikirche Rostock: ZNE – zur nachahmung empfohlen, Führung Viola Harder
  • Besuch Galerie Radike und Kittelmann, Bad Doberan, m. Künstlergespräch Andreas Sachsenmeier
Tagesausflüge
  • Kunstmuseum Ahrenshoop: Lyonel Feininger, Führung Kuratorin Dr. Katrin Arrieta
  • Kunstmühle Schwaan: Rudolf Bartels – Einfach nur schön, Führung Kurator Heiko Brunner
  • Schwerin, Staatliches Museum Schwerin: Der Neubau, die Fluxus Sammlung, Führung Kurator Dr. Gerhard Graulich
  • Kunstmuseum Ahrenshoop: Joachim Böttcher, Waldemar Rösler, Führung Kuratorin Dr. Katrin Arrieta
  • Kunsthalle Hamburg: Art & Cube, Surrealisten-Ausstellung und Ständige Ausstellung
Reisen
  • Hannover intensiv – Sprengelmuseum – kestnergesellschaft – Kunstverein Hannover – Skulpturenmeile – Staatsoper – Herrenhausen
Unterstützung
  • Unterstützung Ausstellung „Ancien regime“
  • Finanzierung der Aktion „Sonnenblumen vor der Kunsthalle“ zur Ausstellung „Uecker – Der geschundene Mensch“
  • Betreuung Kinder-Kunst-Club, verantwortlich: Elke Baaske
  • Betreuung Ausstellung „Rostock kreativ“ – der größten Ausstellung von „Laien-Kunst“ in Deutschland, verantwortlich: Elke Baaske

2015

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 21 tsd. EUR
  • 322 Mitglieder
  • 25 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Elke Baaske, Annegret Klemm, Hans-Joachim Schröder, Dr. Jürgen Schwermann, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • Arno Rink – Werkschau; 2 Führungen mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Feliks Büttner – 4 Mal 75, Eine Werkschau
  • Sean Scully, Liliane Tomasko, 2 Führungen mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Tanja Zimmermann, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • 50 Jahre Ostseebienalen, Führungen mit Kuratorin Elke Neumann
  • „Weltsichten“, 2 Führungen
  • Auftakt 2015: Vorstellung Jahresprogramm Kunsthalle, Dr. Uwe Neumann
  • Vortrag: Eine Weltsicht ist nicht genug - der Impressionist Rudolf Bartels,Dr. Torsten Knuth, Rostock
  • Vortrag: Der Beginn der Landschaftsmalerei, Dr. Gero Seelig, Schwerin
  • Künstlerrundgang Burkhard Held
  • Diskussion „Ansichtssache – werden unsere Städte dem heutigen Bedürfnis uns den Sehnsüchten der Menschen gerecht? Mit Reinhard Löffler, Architekt; Alexander Gatzka, GF PMR GmbH; Reinhard Köster, GF Köster & Nissen GbR; Stefan Krause
Veranstaltungen außerhalb der Kunsthalle
  • Atelierbesuch Tanja Zimmermann, Klein Warin
  • Kulturhistorisches Museum Rostock: Das Stillleben und die Entdeckung der Welt, Führung Kuratorin Dr. Susanne Knuth
  • Verfemte Moderne 3: „Entartete Kunst – Die Provenienzforschung sucht Antworten“, Dr. Maike Hoffmann, Berlin
  • Kuratorenführung Rostocker Stipendiaten, Sarah Linke, Kulturamt Rostock
Tagesausflüge
  • Staatliches Museum Schwerin: „Kunstraub – Raubkunst“ u. „Gesichert – Kunst für das Land“, Führung Kurator Dr. Torsten Knuth
  • Kunstmuseum Ahrenshoop: „Signale der Unruhe“, Kunstkaten Ahrenshoop: „Georg Hülsse – Zum 100. Geburtstag“
  • Pommersches Landesmuseum Greifwald: „2 Männer, ein Meer - die Maler Karl Schmidt-Rottluf und Max Pechstein an der Ostsee“
  • Kunstmuseum Ahrenshoop: Mit Tübke am Strand, Führung Kuratorin Dr. Katrin Arrieta
Reisen
  • Kulturleben in Deutschlands Nordwesten – Oldenburg und Emden, Kunsthalle Emden – Landesmuseum Oldenburg – Staatsoper Oldenburg
  • „Wege zu Cranach“: Cranach der Ältere, Kronach – Coburg – Gotha – Weimar / „Wege zu Cranach“: Cranach der Jüngere, Dessau – Wittenberg – Wörlitz
Unterstützung
  • Unterstützung Ausstellung Weltsichten
  • Unterstützung Ausstellung „50 Jahre Ostseebienalen“
  • Ankauf Bild Norbert Bisky
  • Betreuung Kinder-Kunst-Club, verantwortlich: Elke Baaske
  • Betreuung Ausstellung „Rostock kreativ“ – der größten Ausstellung von „Laien-Kunst“ in Deutschland, verantwortlich: Elke Baaske

2014

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 15 tsd. EUR
  • 241 Mitglieder
  • 18 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Elke Baaske, Annegret Klemm, Hans-Joachim Schröder, Dr. Jürgen Schwermann, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • Norbert Bisky - Zentrifuge; mit Kuratorin Frau Dr. Dorothé Brill
  • Claude Viallat – Der Stoff der Malerei, Catalina Pabon – Erstarrte Wirklichkeit, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Werner Tübke – Michael Triegel, Zwei Meister aus Leipzig, mit Kurator Dr. Richard Hüttel
  • In Principio, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Nature and More, mit den Kuratoren Ritva Röminger-Czako und Dr. Ulrich Ptak
  • „Menschen, Tiere und Kanonen“, mit Kuratorin Antje Schunke
  • Auftakt 2014: Vorstellung des Jahresprogramms der Kunsthalle, Dr. Uwe Neumann

  • Vortragsreihe Verfemte Moderne
  • Verfemte Moderne 1: „Zwischen Anpassung und Verweigerung“ – Die Aktion „Entartete Kunst“ in Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Heidrun Lorenzen
  • Verfemte Moderne 2: „Die Aktion Entartete Kunst und ihre Folgen“, Dr. Heidrun Lorenzen
  • Vortrag: Die Kunst von Nebenan 4 – Kunst im öffentlichen Raum – Der Rostocker Nordwesten, Dr. Andreas Lorenzen, Moderation Alexander Ludwig
Veranstaltungen außerhalb der Kunsthalle
  • Rundgänge zur Kunst im öffentlichen Raum
  • Rundgang: Die Kunst von Nebenan 1 – Kunst im öffentlichen Raum – Reutershagen, Dr. Andreas Lorenzen
  • Rundgang: Die Kunst von Nebenan 2 – Kunst im öffentlichen Raum – Hansaviertel, Dr. Andreas Lorenzen
  • Rundgang: Die Kunst von Nebenan 3 – Kunst im öffentlichen Raum – Warnemünde, Dr. Andreas Lorenzen
  • Rundgang: Die Kunst von Nebenan 5 – Kunst im öffentlichen Raum – Die Rostocker Innenstadt, Wolfgang Friedrich
Tagesausflüge
  • Kunsthalle Hamburg: „Dänemarks Aufbruch in die Moderne“
  • Schloss Güstrow: „Land in Sicht“ – Die Sammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Ankäufe 2012 - 2014, Führung Kuratorin Dr. Regina Erbentraut
Reisen
  • Auf den Spuren Tübkes: Bauernkriegspanorama, Bad Frankenhausen – Kyffhäuser – Luthers Eisleben
  • Kultur- und Bürgerreise Aarhus, Aarhus und Silkeborg
Unterstützung
  • Unterstützung Ausstellung „Menschen, Tiere und Kanonen“
  • Betreuung Kinder-Kunst-Club, verantwortlich: Elke Baaske
  • Betreuung Ausstellung „Rostock kreativ“ –  der größten Ausstellung von „Laien-Kunst“ in Deutschland, verantwortlich: Elke Baaske

2013

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 14 tsd. EUR
  • 188 Mitglieder
  • 9 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Elke Baaske, Hans-Joachim Schröder, Dr. Jürgen Schwermann, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • In Principio, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Inge und Jo – Das Künstlerpaar JASTRAM, mit Kuratorin Antje Schunke
  • Steve Schapiro – THEN AND NOW, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • „telling the baltic“, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Jürgen Weber, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Auftakt 2013: Vorstellung des Jahresprogramms der Kunsthalle, Dr. Uwe Neumann
  • Künstlergespräch Jürgen Weber, Moderation Dr. Ullrich Vetter
  • Herbstfest des Vereins in der Kunsthalle
Tagesausflüge

Reisen
LOUISIANA und Kopenhagen
Yoko Ono in Louisiana – Statens Museum for Kunst – Det Kongelige Theater – ARKEN Museum

Unterstützung
  • Unterstützung Ausstellung Inge und Jo – Das Künstlerpaar Jastram
  • Ankauf Bild Jürgen Weber
  • Betreuung Kinder-Kunst-Club, verantwortlich: Elke Baaske
  • Betreuung Ausstellung „Rostock kreativ“ – der größten Ausstellung von „Laien-Kunst“ in Deutschland
  • verantwortlich: Elke Baaske

2012

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 7,5 tsd. EUR
  • 165 Mitglieder
  • 16 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Elke Baaske, Hans-Joachim Schröder, Dr. Jürgen Schwermann, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • „Aufbruch – Malerei und realer Raum“
  • Portfolio Berlin 02
  • Sammlung 2 – Herman Glöckner im Dialog, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Arnulf Rainer: Out of Control!, mit Kurator Dr. Ulrich Ptak
  • Pingo ergo sum
  • Falling from Grace
  • Otmar Alt – Zeichensetzer unserer Zeit
  • CREDO 
  • Auftakt 2012: Vorstellung Jahresprogramm Kunsthalle, Dr. Uwe Neumann
  • Sommerfest der Freunde in der Kunsthalle
  • Künstlergespräch: Portfolie Berlin 2 – Via Lewandowsky, Moderation Alexander Ludwig
Veranstaltungen außerhalb der Kunsthalle
  • Film: Die Geschichte der documenta, Galerie Wolkenbank
  • documenta Nachlese: Galerie Wolkenbank
Tagesausflüge
  • Seminar Künstlerkolonie Ahrenshoop: Die Landschaftsmalerei Hermann Esches, Betreuung Elke Baaske
  • Staatliches Museum Schwerin: Connected by Art – Zeitgenössische Kunst im Ostseeraum
Reisen
  • Kassel: documenta 13
Unterstützung der Kunsthalle
  • Unterstützung Ausstellung Arnulf Rainer: Out of Control!
  • Restaurierung Ringergruppe Jo Jastram, Aufstellung vor der Kunsthalle
Sonstiges
  • Teilnahme Wettbewerb „Call for Members“ der Bundeskulturstiftung, 68 Neueintritte im Wettbewerbszeitrum, Gewinn der Höchstprämie i. H. v. 5.000,- EUR
  • Start Kinder-Kunst-Club, Initiatorin und Betreuerin Elke Baaske

2011

Übersicht
  • Förderung Kunsthalle: ca. 4 tsd. EUR
  • 9 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Hans-Joachim Schröder, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Mitgliederführungen
  • Andreas Mühe – Fotografie
  • Thomas Hartmann – Unruhe
  • Johannes Müller / Udo Rathke: Elemente
  • Otto Niemeyer-Holstein
  • Vortragsreihe Die Ostsee in der Malerei. Zwischen Sehnsuchtsziel und Rückzugsort
  • Otto Niemeyer-Holstein. Stationen eines Künstlerlebens im 20. Jahrhundert, Annette Winter, Rostock
  • Die Ostsee in der Kunst. Sehnsuchtsziel, Rückzugsort, Unendlichkeitsmetapher, Annette Winter, Rostock
  • Usedom und die Künstler. Der Roman „Die Insel“- über ein Künstlerleben in der DDR, Künstlergespräch mit Annette Winter und Matthias Wegehaupt.
  • Künstlergespräch Johannes Müller und Udo Rathke, Moderation Anette Winter
Reisen
  • Kulturlandschaft Mitteldeutschland: Museum Stiftung Moritzburg, Halle und Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sowie Willi-Sitte-Galerie, Merseburg und Bühnen Halle: Schauspiel und Oper
Unterstützung
  • Finanzierung Ausstellung Otto Niemeyer-Holstein – Meisterwerke aus 5 Jahrzehnten
    Otto Niemeyer-Holstein gehört zu den bekanntesten und wichtigsten Künstlern im Nordosten Deutschlands. Als Maler und Künstlerpersönlichkeit hat er generationenübergreifend Künstler in ihrem Schaffen begleitet und beeinflusst. In der Sammlung der Kunsthalle Rostock befindet sich ein großes Konvolut an Gemälden und sein nahezu komplette druckgrafische Oeuvre. Die Sommerausstellung der Kunsthalle Rostock zeigte eine Auswahl von etwa 30 Werken, in denen die typische Handschrift seines spätimpressionistischen Stils zur Geltung kommt.


2010

Übersicht
  • 4000,- EUR Förderung der Kunsthalle
  • 120 Mitglieder
  • 3 Veranstaltungen
Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Hans-Joachim Schröder, Stefan Krause, Thomas Böhm

Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • „Die Kunst, Kunst zu präsentieren“
    Podiumsdiskussion, mit Detlev Weitz, Berlin und Prof. Dr. Cornelia von Berswordt-Wallrabe, Schwerin sowie Dr. Jörg-Uwe Neumann, Rostock, Moderation Alexander Ludwig
Tagesausflüge
  • Entdeckungen. Schwaan und die Landschaftsmaler, Kunstmühle Schwaan, Schwaan
Reisen
  • Leipzig, NEO RAUCH - BEGLEITER, Museum der bildenden Künste, Leipziger Baumwollspinnerei, Centraltheater Leipzig

2009

Übersicht
  • Vorsitzender: Alexander Ludwig
  • Vorstand: Elke Baaske, Monika Schneider, Christof Speier, Stefan Krause
Ausstellungsunterstützung
  • 40 Jahre Kunsthalle Rostock
    Mit einer großen Jubiläumsausstellung startete die Kunsthalle Rostock in neue Ära. Die Kunsthalle Rostock feierte ihr 40-jähriges Jubiläum mit einer großen Sonderausstellung. Gleichzeitig bedeutete die Ausstellung einen Neubeginn für die Einrichtung, denn sie war der Auftakt der Tätigkeit des Vereins „pro Kunsthalle“, seit 1. März 2009 Betreiber der Kunsthalle Rostock. An Hand einer Vielzahl von originalen Dokumenten, Fotos, Eintrittskarten, Besucherbüchern und Katalogen konnten die Besucher die Spuren einer 40-jährigen Geschichte des Hauses erleben. Die Ausstellung gehörte zu den erfolgreichsten Projekten des Jahres.
Veranstaltungen in der Kunsthalle
  • Begleitprogramm zur Ausstellung 40 Jahre Kunsthalle

    Rückschau 1: Die Kunsthalle Rostock- einziger Museumsneubau der ehemaligen DDR, Vortrag Dr. Horst Zimmermann, Dresden
    Architekturentwicklung der DDR und in Rostock in den 60er und 70er Jahren

    Ist der einzige Museumsneubau der DDR tatsächlich ein Solitär?, Dia-Vortrag mit dem Architekturjournalisten Wolfgang Kil, Berlin und den Architekten Michael Bräuer und Ulrich Hammer, Rostock.

    Rückschau 2: Die Kunsthalle Rostock zwischen Internationalität und Regionalität, Vortrag Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe, Schwerin

    Nabelschau: Die Sammlungen der Kunsthalle, Potentiale und Defizite, Vortrag Klaus Tiedemann, Rostock

    Vorschau: Die Kunsthalle - Neubesinnung und Neubeginn, Vortrag Dr. Ulrich Ptak, Rostock
    1969 - Aufbruchstimmung im Nordosten? Ulbrichts Modellversuch – die Stabilisierung der DDR in den 60 Jahren, Vortrag Dr. Fred Mrotzek, Universität Rostock, anschließend Podiumsdiskussion mit Andreas Waack, Stadtrat für Kultur 1977 – 1990, Heiko Lietz, Theologe, Hans-Hermann Diestel, ehem. Kapitän bei der Deutschen Seereederei, Klaus Wenzel, ehem. Direktor Hotel Neptun, Moderation Dr. Ulrich Vetter, Universität Rostock

Filme in der Kunsthalle

„Goya“, Literaturverfilmung nach Lion Feuchtwanger von Konrad Wolf, 1970/71

„Der Nackte Mann auf dem Sportplatz“, Film von Konrad Wolf, 1974, anschließend Podiumsdiskussion zur Kunst im öffentlichen Raum mit Prof. Jo Jastram, Bildhauer, Kneese und Wolfgang Friedrich, Bildhauer, Rostock sowie Prof. Peter Baumbach, Architekt und Dr. Andreas Lorenzen, Kunsthistoriker, Rostock

„Die Architekten“, Film von  Peter Kahane, 1989/1999 „Weiße Wolke Carolin“ Literaturverfilmung nach Klaus Meyer von Rolf Losansky, 1985, anschließend Podiumsdiskussion mit Rolf Losansky, Berlin, Klaus Meyer, Rostock und Constanze Berndt, Rostock

„Szenen aus der Antike: Medea und Elektra/Orest“, Theater von Studenten der Hochschule für Musik und Theater, Rostock

Veranstaltungen zu sonstigen Themen

Was ist Kunst? Vorträge, Podiumsdiskussionen zum Themenbereich „Kunst und Markt“: Die Sammlung der DSR, Dr. Wolf Karge, Schwerin

Sammeln: Investition oder Leidenschaft
Podiumsdiskussion mit Dr. Enoch Lemcke, Abteilungsleiter Kultur im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin,  Frau Ulrike Schneider, Referentin für Bildende Kunst bei der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, Hannover, Frau Dr. Heidrun Lorenzen, Leiterin des Kulturhistorischen Museums, Rostock  Gabor Racz, Rechtsanwalt und Kunstsammler, Rostock, Moderation Alexander Ludwig

Kunst und Markt
Podiumsdiskussion mit Hubert Schwarz und Anita Kaegi, Galerie Schwarz, Greifswald, Frau Karin Hennig, Deutsche Bank, Frankfurt, Thomas Jastram und Britta Naumann, Künstler, Rostock, Moderation Alexander Ludwig

Publikationen
„40 Jahre Kunsthalle Rostock“, Katalog zur Jubiläumsausstellung

Tagesausflüge

- Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloß Plüschow, Plüschow
- Gedenkatelier Otto Niemeyer-Holstein, Koserow/Usedom
- Kunst und Kalter Krieg. Deutsche Positionen 1945-1989, Deutsches Historisches Museum, Berlin


2008

Übersicht

Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Monika Schneider, Christof Speier, Stefan Krause

Ausstellungsunterstützung
The last Sitting: Marilyn Monroe
Marilyn Monroe ist ein Mythos des 20. Jahrhunderts. Vor allem in den 50er Jahren war sie die Kultfigur Amerikas. Sie wirkte in 32 Filmen mit und ihr Gesicht gehört zu den bekanntesten der Welt. Zur Ikone wurde Marilyn Monroe aber erst nach ihrem frühen Tod, insbesondere durch die Siebdrucke von Andy Warhol und die Fotografien von Bert Stern. Die Arbeiten, die in der Kunsthalle Rostock gezeigt wurden, entstanden während des berühmten Shootings "The Last Sitting" im Juni 1962 im Bel Air Hotel, Beverly Hills.

Veranstaltungen in der Kunsthalle
Filmvorführungen zu Marilyn Monroe

Tagesausflüge
Mark Rothko. Die Retrospektive, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
Raub und Restitution. Kulturgut aus jüdischem Besitz von 1933 bis heute, Jüdisches Museum, Berlin


2007

Übersicht

Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Stefan Krause

Ausstellungen

Camille Claudel: Skulpturen und Zeichnungen
In der Ausstellung „Camille Claudel: Skulpturen und Zeichnungen “ wurden 53 Skulpturen, 3 Gemälde und 27 Zeichnungen der Bildhauerin und Malerin Camille Claudel (1864 – 1943) gezeigt. Diese Ausstellung präsentierte das quantitativ begrenzte, aber qualitativ hochkarätige Gesamtwerk der Künstlerin, das als eigenständiger und unverwechselbarer Beitrag zur Weltkunst gerechnet werden darf.

The Rostock–Kyoto Art Rainbow Project
In einem Austauschprojekt wurden 37 Arbeiten von vorwiegend jüngeren Künstler/Innen in der Kunsthalle Rostock gezeigt. Initiator dieses Projekts war die Deutsch-Japanische Gesellschaft Mecklenburg- Vorpommern zu Rostock e.V. Zusammen mit der Künstlerorganisation JARFO in Kyoto, Japan wurde „The Rostock - Kyoto Art Rainbow Project“ zum Leben erweckt. Zentrales Anliegen des Projekts in Deutschland ist es, junge japanische Kunst einem größeren Publikum zugängig zu machen, und die Vorstellung von traditioneller japanischer Kunst und japanischem Kunsthandwerk um die Facette zeitgenössischen Kunstschaffens zu erweitern.

Publikationen
Neuauflage des Kataloges „Camille Claudel“

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen

Die Kunst, Künstlerin zu sein, Camille Claudel und ihre Erbinnen
Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem Institut Francais de Rostock mit Frau Dr. Jo Bonnet, Paris und Frau Birgit Effinger, Berlin

Französische Bildhauerkunst der frühen Moderne. Auguste Rodin – Camille Claudel – Aristide Maillol
Prof. Bernfried Lichtnau, Caspar-David-Friedrich-Institut der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald,
Über das Entstehen einer Ausstellung - der Blick hinter die Kulissen, Dr. Hans-Dieter Mück, Kurator der Ausstellung Camille Claudel

Ernst Barlach, Vortrag zur Finissage der Ausstellung „Zwiesprache: Ernst Barlach – Alexander Dettmar“ mit Klaus Tiedemann, Barlachstiftung Ratzeburg, Ratzeburg

Kultur als Wirtschaftsfaktor, Vortrag in Zusammenarbeit mit der Rostock Business GmbH, der  Regionalen Marketing Initiative e. V.  und der IHK Rostock mit dem Bernhard Sprengel Enkel Tilman Kriesel, Architekt, Hannover

Sonstige Veranstaltungen
  • Camille Claudel, Film von Bruno Nuyten mit Gérard Depardieu und Isabelle Adjani.
  • Camille Claudel. Bildhauerin, Theaterstück mit/von Janne Wagler, Tübingen
Exkursionen

documenta 12, Kassel

2006

Übersicht

Vorsitzender: Alexander Ludwig
Vorstand: Stefan Krause

Ausstellungen
Christo und Jeanne Claude. THE PONT NEUF, WRAPPED /OVER THE RIVER :
Christo und Jeanne-Claude sind ohne Frage Ausnahmekünstler. Ihre Vorstellungen von Kunst, die Art und Weise, Kunstwerke zu schaffen, die scheinbar universelle Natur ihrer Großraumprojekte zieht Menschen aller sozialen Schichten und jeder geographischen Herkunft in den Bann. Dass die Kunsthalle Rostock im Sommer 2006, nur ein Jahr nach dem viel beachteten Projekt THE GATES, eine umfangreiche Ausstellung mit Arbeiten des Künstlerpaares zeigen konnte, ist dem außerordentlichen Engagement von Christo und Jeanne-Claude zu verdanken.

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
Christo und Jeanne Claude
Herr Prof. Valentin Rothmaler, Fachbereich Architektur und Design/Innenarchitektur der Hochschule Wismar, Wismar

Ausflüge
Per Kirkeby. Figur, Kunsthalle Kiel, Kiel

Sachleistungen
Finanzierung Website der Kunsthalle

2005

Ausstellungen
219 Km Berlin-Rostock. Skulptur und Zeichnung aus Berliner Galerien.
Wolfgang Friedrich

Sonstige Veranstaltungen/Sachleistungen
  • Erwerb der Ausstellungskataloge „Zofia Kulik. From Siberia to Cyberia“
  • Unterstützung des Internationalen Museumstages
  • Übernahme Reisekosten

2004

Ausstellungen

35 Jahre Kunsthalle Rostock
Die Kunsthalle hat die größte Sammlung zeitgenössischer Kunst in Mecklenburg-Vorpommern mit etwa 520 Gemälden, 6000 grafischen Blättern und 200 Skulpturen. Die Schau zum 35. Jubiläum gab mit zweihundert Werken unter anderem von Willi Sitte, Otto Niemeyer-Holstein, Jo Jastram, Hans Kinder und Kate Diehn-Bitt Einblicke in die Sammlung. "Die Kunsthalle ist ein Ort, wo außergewöhnliche Dinge zu sehen sind und wir hoffen, dass die besten Jahre der Kunsthalle noch bevor stehen."(Dr. Katrin Arietta)

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen

Kulturpolitik und Kultur am Beginn des 21. Jahrhunderts
Dr. Waldemar Ritter

Sonstige Veranstaltungen
  • Dem Volk aufs Maul, Kabarett mit der Compagnie de Comedie
  • Rote Tropfen streut der Mond, Konzert mit Wolfgang Rieck
  • Etwas ist immer. Tucholsky für Fortgeschrittene, Lesung und Konzert mit Catharina Kattmeier und Christoph Gottschalck
  • Neue Musik, Konzert mit Prof. Edith Salmen
  • Am Ende einer Auszeit, Kabarett mit Vida Kuch und Regina Haffner
  • Sommerkonzert der Neuen Musikschule Carl Orff
  • Die Heimkehr von Edgar Hilsenrath, Lesung mit Otto Sander, Lesung mit Rainer Kirsch

2003

Ausstellungen

Elger Esser:
Nach seiner Ausbildung zum Fotografen studierte Elger Esser von 1991 bis 1997 an der Kunstakademie Düsseldorf bei Bernd Becher Fotografie. Als Fotokünstler nahm Elger Esser seit Mitte der 90er Jahre an zahlreichen Ausstellungen in nationalen und internationalen Museen und Galerien teil. Von 2006 bis 2009 war er Professor an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe im Fachbereich Medienkunst.

Jo Jastram
Seit seiner Gründung hat die Kunsthalle Rostock Arbeiten von Jo Jastram gesammelt und verfügt dadurch über eine der größten musealen Bestände des Künstlers überhaupt. 1975 wurde Jastram Präsident des Internationalen Komitees der Biennale der Ostseeländer. Jo Jastram hinterlässt ein umfangreiches Lebenswerk mit einer Fülle von Porträts, figürlichen Darstellungen von Mensch und Tier und Arbeiten für den öffentlichen Raum wie Brunnen, Kirchentüren, Reliefs und Denkmäler. Zu seinen bekanntesten Werken zählen der „Brunnen der Lebensfreude“ auf dem Universitätsplatz in Rostock (1978, gemeinsam mit Reinhard Dietrich) und die „Große afrikanische Reise“ (seit 1983), aufgestellt 2008 am Rostocker Stadthafen.

Sonstige Veranstaltungen
  • Unterstützung des Internationalen Museumstages
  • Was ihr wollt. Kunsthalle-Open.


2002

Ausstellungen

Willy Jaeckel. Malerei, Zeichnung und Druckgraphik aus dem Hiddensee-Nachlass.

Kate Diehn-Bitt. Retrospektive
Unter dem Eindruck der lebendigen, von widerstreitenden Auffassungen bewegten Kunstmetropole Dresden am Ende der 20er Jahre entstand im Spannungsfeld zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit das bedeutende Frühwerk Kate Diehn-Bitts (1900–1978). Vom NS-Regime seit 1935 am Arbeiten gehindert, wurde diese Zeit ihres Lebens unangepasste und eigenständige Rostocker Künstlerin auch in der DDR nur am Rande wahrgenommen. Die Kunsthalle verfügt über zehn ihrer Gemälde sowie über einen großen Teil des künstlerischen Nachlasses als Dauerleihgabe im Hause. Die umfassende Retrospektive, verbunden mit einer umfangreichen Monografie, schuf die Grundlage für eine tiefer gehende, in überregionale Zusammenhänge eingebundene Sicht auf Leben und Werk Kate Diehn-Bitts.(Dr. Katrin Arietta)

Albert Watson. Fotografie
Albert Watson ist ein britischer Fotograf, der seit 1976 in den USA lebt. Er wurde durch seine Mode- und Porträtfotografien berühmt. Er lichtete Stars wie Mick Jagger, Alfred Hitchcock, Kate Moss, Johnny Depp, Jack Nicholson, Naomi Campbell und Marilyn Manson ab. „Er ist ein Getriebener“, berichtet der Kulturreport (ARD) über ihn. „Über 250 Coverfotos allein für die Vogue, tausende von Mode-Shootings, 650 Werbefilme und etliche Musikvideos hat er gemacht. Seine Bilder sind mittlerweile Ikonen der Fotografie.“

Sonstige Veranstaltungen
  • Konzert mit Karen Rockwell-Koch
  • Ausstellungsgespräch mit Prof. Sighard Gille
  • Konzert mit Alexandre Tharaud
  • Unterstützung des Internationalen Museumstages

2001

Ausstellungen

Natürlich-Künstlich. Das virtuelle Bild
Das Projekt kam auf Initiative der Künstler Gerhard Mantz und Gero Gries zustande und wurde in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Rostock, dem Kunstverein Mannheim und dem Haus am Waldsee, Berlin realisiert. Die Ausstellung war Teil einer Reihe, die „Neue Formen des Bildes“ zum Thema machte und mit der Untersuchung der Fotomontage sowie Foto- und Kunstmanipulation begonnen wurde. Die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten waren in ihrer Erscheinungsform fotorealistischen Gemälden und Fotoarbeiten ähnlich, jedoch ausschließlich computergeneriert entwickelt.

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
Vortrag von Prof. Urban, Fraunhofer Institut

Exkursionen/Ausflüge
Mecklenburgisches Künstlerhaus Schloss Plüschow, Plüschow

Sonstige Veranstaltungen
Unterstützung des Internationalen Museumstages

2000

Ausstellungen
Jan Fabre. Engel und Krieger.

Sonstige Veranstaltungen
  • Unterstützung des Internationalen Museumstages
  • Lesung mit Matthias Klaußner zum Thema „Verwandlung/Grenzwelten“
Exkursionen/Ausflüge
  • Besuch der Messe art forum berlin, Berlin
  • Ateliergespräch im Munch-Haus Warnemünde mit den Stipendiatinnen Bente Geving und Annika Borg

1999

Ausstellungen

Ernst Barlach. Künstler des Nordens.

Norske Profiler. Aktuelle Kunst aus Norwegen:
Natürlich kennt man in Deutschland Edvard Grieg, den Komponisten der Peer-Gynt-Suite, den Maler Edvard Munch und den Dramatiker Henrik Ibsen. Aber die große Kultur Norwegens auf diese Namen zu verkürzen, hieße die Gegenwart des Landes auszublenden. Die Ausstellung „Norske Profiler“ zeigte 16 norwegische Künstler, die sich in ihrem Heimatland und außerhalb von dessen Grenzen bereits einen Namen gemacht haben.

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
  • Die Ankäufe der Freunde der Kunsthalle Rostock, Annette Winter
  • Vortrag zur finnischen Kultur im Rahmen der Ausstellung „Unbekanntes Abenteuer“, Dr. Tuomi-Nikula, Christian-Albrechts-Universität Kiel
Sonstige Veranstaltungen
Frühstück auf Finnisch, Sonntagsmatinee mit Konzert der finnischen Pianistin Rebecca Angervo-Devoyon  und Frühstücksbrunch

Exkursionen
  • Museum Hamburger Bahnhof und Deutsche Guggenheim, Berlin
  • Carwitz, Hans-Fallada-Haus

1998

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
Berlin auf dem Weg zur Metropolis, Oliver Jirka, Architekt, Berlin

Sonstige Veranstaltungen
Prometheus Ende, Lesung mit dem Autor Uwe Saeger

1997

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
Fluxus. Die Letzte Bewegung der Moderne, Annette Winter

1996

Ausstellungen
Bekannt-Machung. Ostsee-Biennale 1996:
Diese letzte Ostsee-Biennale wurde bereits mit 4-jähriger Verzögerung gezeigt, die aus personellen und finanziellen Gründen entstanden ist. Mit dieser 15. Ostsee-Biennale knüpfte die Kunsthalle Rostock noch ein Mal an die Tradition an, die mit der regelmäßigen Präsentation von Gegenwartskunst aus dem nord- und osteuropäischen Raum bzw. den Ostseeanrainerstaaten entstanden war.

Publikationen
Bekannt (-) Machung, Ausstellungskatalog Ostsee-Biennale 1996, Kunsthalle Rostock

Wissenschaftliche Vorträge/Diskussionen
Abstraktion als Pathosformel der Freiheit. Die Geschichte der documenta, Annette Winter

Exkursionen/Ausflüge
Kassel, documenta 10

1992 - 1995

In den Anfangsjahren nach der Gründung des Vereines lag der Schwerpunkt der Tätigkeit des Vereines vor allem darin, die Ankaufstätigkeit der Kunsthalle Rostock, die nach der politischen Wende zum Erliegen gekommen war, wieder aufzunehmen. So wurden die Mitgliedsbeiträge in den Ankauf von Werken namhafter Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern investiert, um damit einen vorhandenen Sammlungszweig der Kunsthalle nicht abreißen zu lassen. Durch diese Ankaufstätigkeit sollten auch die Künstler des Landes, die sich völlig veränderten Strukturen des Kunstmarktes gegenübersahen, wirksam gefördert werden.Darüber hinaus konnten durch das Engagement des Vereins neue Bibliotheks- und Grafikschränke sowie Beleuchtungsmittel angekauft werden. Damit unterstützen die Freunde der Kunsthalle Rostock die Verbesserung sowohl der konservatorischen Gegebenheiten als auch der Ausstellungsqualität des Hauses.

1992

Der Verein „Freunde der Kunsthalle Rostock wird am 11. Dezember 1992 gegründet. Erster Vorsitzender des Vereins ist Prof. Dr. Günther Gercken, Lütjensee.

Ankäufe bis 1998

Die Ankaufstätigkeit der Jahre zwischen 1994 und 1998 ist vor allem der persönlichen Initiative der damaligen Direktorin der Kunsthalle Rostock, Dr. Annie Bardon, zu verdanken. Ihre Ankäufe stellen ein Bekenntnis der Kunsthalle Rostock zur Kunstszene des Landes Mecklenburg-Vorpommern dar.

1994
Angelika Heim (1959), Östliche Altstadt, 2 schwarz/weiß Fotografien

1995
  • Anne Sewcz (1958) - Bettler 1, Bettler 2, 2 Gouachen
  • Wilfried Schröder (1945) - Männliche Figur in Landschaft, Männlicher Kopf (Markus), Figurengruppe mit männlichem Rückentorso, Männlicher Kopf in Landschaft, Zwei männliche Köpfe, Mischtechnik auf Papier
  • Hermann Lindner (1934 - 2000) - Landschaftsstruktur, Öl auf Leinwand
1997
Barbara Camilla Tucholski (1947) - Kleine Gärten des Glücks, 1995/1996, 4 Zeichnungen, Bleistift auf Papier

1998
Alfred Heth (1948) - Ohne Titel, 1998, 5 Druckplatten
Birgit Jensen (1957) - Serie Rostock 1996, 1996, Acryl/Siebdruck auf Leinwand