Freunde der Kunsthalle Rostock e.V.

 

Ausflug zum Kunstmuseum Ahrenshoop 2

Harald Metzkes: Der Ungeheuerte. Bilder vom Meer

Führung Dr. Katrin Arrieta

 

Meer, Strand, Hochufer – die Küste spielt eine bedeutende Rolle in den Werken des Malers Harald Metzkes. Mit der Ausstellung „Der Ungeheuerte. Bilder vom Meer“ widmet sich das Kunstmuseum Ahrenshoop den Meer- und Strandbildern des Künstlers. Zu sehen sind Malerei, Zeichnung und Aquarell aus rund 50 Jahren. Eröffnet wird die Ausstellung am 14. Oktober 2017 um 18 Uhr.

Metzkes, einer der tonangebenden Maler der „Berliner Schule“ seit den 1950ern, ist seit Jahrzehnten der Ostseeküste verbunden. Erlebnisse am Meer sorgten nicht nur für Bildideen, sondern auch für eine entscheidende Neuausrichtung in der Malerei des Künstlers.

Szenen am Strand und Küstenlandschaften sind seither fester Bestandteil des Werkes des Malers: Boote, Steilküste, Badende, aber auch Akte, die offenbar von Szenen am Strand inspiriert wurden. Die Region prägte Metzkes als „Erlebnismaler“, der sich auch von momentanen Stimmungen und landschaftlichen Besonderheiten beeindrucken und inspirieren lässt.

Der Maler Harald Metzkes wurde 1929 in Bautzen geboren. Ab 1947 absolvierte er zunächst eine Lehre als Steinmetz, ab 1949 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Wilhelm Lachnit, ab 1955 an der Deutschen Akademie der Künste Berlin bei Otto Nagel. Seit 1959 arbeitet er als freischaffender Maler. Bis 1992 lebte Harald Metzkes in Berlin-Prenzlauer Berg. Heute ist Wegendorf (Brandenburg) sein Lebens-und Arbeitsmittelpunkt.

Information zur Ausstellung:

Quelle Text: Kunstmuseum Ahrenshoop (gekürzt)

 

Organisatorisches:

10. Dezember 2017, 15 Uhr

Mitfahrgelegenheit ab Rostock 13:15 Uhr, Parkplatz an den Silos, Warnowufer

Führung Dr. Katrin Arrieta

 

 

 

verantwortlich: Thomas Böhm