Freunde der Kunsthalle Rostock e.V., Hamburger Str. 40, 18069 Rostock

An die

Freundinnen und Freunde

der Kunsthalle Rostock

 
 

 

Rostock, den 08.01.2016

Mitgliederbrief Januar 2016

Mittwoch, 13. Januar 2016: Auftakt 2016 – Nachtrag 2015

Das Jahr 2016 in der Kunsthalle, Vortrag: „Wie DDR-Kunst in den Westen kam“

Donnerstag, 28. Januar: Kuratorenrundgang Rankin

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle,

es war ein spannendes Ausstellungsjahr 2015 in unserer Kunsthalle.

In diesem Zusammenhang erinnere mich an eine Bemerkung vom Direktor der Kunsthalle Dr. Neumann anlässlich unserer Auftaktveranstaltung vor einem Jahr zu Beginn seiner Vorstellung des Jahresprogramms 2015: Er äußerte die Befürchtung, dass nach dem außergewöhnlich erfolgreichen Jahr 2014 mit zahlreichen positiven Ausstellungsrezensionen in den überregionalen Medien unsere Kunsthalle eventuell der „Fluch des Erfolges“ ereilen und Besucher und Presse vom Ausstellungsprogramm 2015 enttäuscht sein könnten. Das Jahr 2015 hat diese Befürchtung eindrucksvoll widerlegt, Bisky - Zentrifuge, Scully/Tomasko, die Werkschau Arno Rinks, die Olsenbande mit „Mächtig Gewaltig!“ und David Rubinger, aber auch die von unserem Verein maßgeblich mitgeförderten Ausstellungen „Weltsichten“ und „1965/2015 - Die Biennale der Ostseeländer“ haben der Kunsthalle das besucherstärkste Jahr ihrer Geschichte mach 1990 beschert. Aus meiner Sicht können wir erwartungsvoll auf das Jahr 2016 blicken und ich bin mir sicher, dass unsere Kunsthalle auch im kommenden Jahr nicht der „Fluch des Erfolges“ ereilen wird; bei den nicht so spektakulären, aber deshalb nicht weniger intensiven kleineren Ausstellungen auch dank der Unterstützung unseres Vereins.....

Auch diese Erfolge haben das Kultusministerium und im Nachgang den Trägern der Kunsthalle, die Hansestadt Rostock, veranlasst, unsere Kunsthalle schrittweise ab diesem Jahr mit jeweils 100 tsd. EUR mehr zu fördern und ihr den Bau des dringend benötigten Erweiterungsgebäudes mit Schaudepot zu ermöglichen; Sie haben sicher vor Weihnachten darüber in der Presse gelesen.

Endlich! Diese Aufstockung der Förderung der Kunsthalle ist eine Bestätigung der fantastischen Arbeit des Kunsthallenteams um Dr. Neumann und wird es der Kunsthalle hoffentlich ermöglichen, das hohe Ausstellungsniveau in den nächsten Jahren auf einer sicheren finanziellen Basis zu halten. 

Jedoch auch für uns Freunde war es ein außergewöhnlich erfolgreiches Jahr.

Wir zählten Ende 2015 335 Mitglieder und sind im Jahr 2015 um 70 Mitglieder und damit um 25% gewachsen. Damit haben wir das Jahr 2011, das Jahr mit dem bisher stärksten Mitgliederzuwachs um 5 Neu-Eintritte übertroffen. Alle neuen Freunde möchte ich hiermit auch persönlich herzlich begrüßen und mich für den Beitritt in unseren lebendigen Verein herzlich bedanken.

Wir haben 2015 drei Reisen - Odenburg/Emden, Cranach I nach Oberfranken und Thüringen und Cranach II nach Sachsen-Anhalt - mit Ihnen durchgeführt, an denen sich über 100 Kunstinteressierte teilgenommen haben, von denen sich fast alle Gäste zu einem Beitritt in unseren Verein entschließen konnten. Kurz-Trips haben wir zu interessanten Ausstellungen nach Güstrow, Schwerin, Greifswald und zweimal nach Ahrenhoop unternommen, ebenfalls mit deutlich über 130 Teilnehmern, und wir haben Ihnen fast zu jeder Ausstellung in der Kunsthalle eine Kuratorenführung angeboten, damit Sie auch auf die Ausstellungen in der Kunsthalle einen intensiveren Blick werfen konnten. Ein Atelierbesuch bei Tanja Zimmermann und Hoher Stark - ein fantastischer Abend - und einige Vorträge und Ausstellungsbesuche in der Kunsthalle, im kulturhistorischen Museum und im Dezember im Kunstverein haben unseren Veranstaltungskanon im Jahr 2015 abgerundet. Damit sind wir - so meine ich - unserem selbst gesetzten Anspruch, Ihnen, liebe Mitglieder, neben der Unterstützung der Kunsthalle auch viel Interessantes zur Kunsthalle und zur regionalen Kunstszene zu bieten, gut gerecht geworden.

Ein Satz noch zur Unterstützung der Kunsthalle: Dank Ihrer Beitragszahlungen und der unerwartet guten Beteiligung an unseren sehr aufwendig organisierten Reisen konnten wir dieses Jahr die Kunsthalle mit über 25 tsd. EUR unterstützen und zwar genau dort, wo die Kunsthalle trotz Ihres Erfolges manchmal der finanzielle „Schuh“ gedrückt hat, bei den kleineren aber nicht weniger wichtigen Ausstellungen „Weltsichten“ und „1965/2015 - Die Biennale der Ostseeländer“, die ohne Ihre Beiträge und unseren soliden Haushalt eventuell nicht in dem Ihnen präsentierten Umfang möglich gewesen wären.

Jedoch noch einige Worte zum kommenden Jahr 2016.

Im Januar wird Ihr Vorstand intensiver in die Planungen für 2016 einsteigen.

Bereits jetzt möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir uns freuen würden, Sie alle am Mittwoch, den 13 Januar, um 18,30 Uhr, zu unserer Jahresauftaktveranstaltung begrüßen zu können. Dr. Jörg-Uwe Neumann wird mit dem Kunsthallenteam das Jahresprogramm 2016 vorstellen. Das Jahr Jubiläumsjahr 2015 und die fantastische von uns unterstützte Ausstellung „1965/2015 - Die Biennale der Ostseeländer“ wollen wir mit einem Vortrag von unserem Mitglied Friedhelm Niggemeier über das Verhältnis der „Kunst der Kunsthalle“ zur BRD mit dem Titel „Wie die DDR-Kunst in den Westen kam“ abrunden, ein Vortrag, der auch die Grundlagen der Schwerpunkte der Ausstellungsprofils der Kunsthalle mit den Ausstellungen Tüpke/Triegel, Norbert Bisky und Arno Rink beleuchtet.

Am Donnerstag, den 28. Januar, um 18 Uhr werden wir unsere regelmäßigen Kuratorenführungen durch die aktuellen Ausstellungen der Kunsthalle wieder aufnehmen. Mit Dr. Ulrich Ptak erkunden wir die große Fotoausstellung „Rankin – Less ist more“ in der Kunsthalle. Auch dazu laden wir Sie alle ganz herzlich ein.

Unsere nächste Kunstreise wird uns im Juni 2016 nach Hannover führen, genauer am Wochenende vom 17. bis 19. Juni 2016. Wir wollen das frisch renovierte Sprengelmuseum, die Kästner-Gesellschaft und den dortigen Kunstverein besuchen, eine Stadtführung mit dem Schwerpunkt „Kunst im öffentlichen Raum“ anbieten und abends einmal eine Aufführung der Staatsoper oder des Schauspielhauses besuchen und an einem Abend gemeinsam speisen. Der Reispreis wird wie bei unseren anderen 3-Tages-Reisen ca. 250,- bis 300,- EUR betragen.

Der Vorstand der Freunde der Kunsthalle Rostock wünschen wir Ihnen ein kulturvolles gesundes und glückliches Jahr 2016.

 

Bis bald in der Kunsthalle und

mit freundlichen Grüßen

 

gez. Alexander Ludwig

 

- Vorsitzender -

 
 

Noch kurz zu den weiteren öffentlichen Veranstaltungen in der Kunsthalle im Januar:

 

-       Sonntag, 10.01.2016, 16,00 Uhr: 2. Kammerkonzert

Die Rossini-Strings: Sturm und Leidenschaft mit Rossini Haydn und Tango

-       Freitag, 29.01.2016, 18,30 Uhr: Lesung Dr. Renate Billinger-Cromm

Hedwig Woermann (1879 – 1960) Künstlerin und Weltbürgerin

-       Sonntag, 10.01.2016, 11 Uhr: Kinder-Kunst-Club

-       Sonntag, 24.01.2016, 11 Uhr: Kinder-Kunst-Club

 

Für die Veranstaltungen wird ein gesonderter Eintritt/Kostenbeitrag erhoben.

 

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der Kunsthalle