Freunde der Kunsthalle Rostock e.V., Hamburger Str. 40, 18069 Rostock

An die

Freundinnen und Freunde

der Kunsthalle Rostock

 

 Rostock, den 06.06.2017

 

Mitgliederbrief Juni 2017: unsere nächsten Vorhaben Juni – September 2017

Premiereneinladung des Volkstheaters

Anmeldung zur Fahrt Skulptur Projekt in Münster vom 22. - 24. September

Ausflug Ahrenshoop am 2. Juli 2017

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kunsthalle,


die Leitung des Volkstheaters Rostock hat kurzfristig Kontakt zu uns „Freunden“ aufgenommen und hat uns gebeten, Ihnen als unsere Mitglieder folgende Einladung zur Eröffnung der Sommerspielzeit 2017 in der Halle 207 zu übermitteln:

"Das Volkstheater spielt wieder in der Halle 207! Das möchten wir mit Ihnen feiern: Wir laden Sie deshalb ein, als erste zu schauen und bei den Premieren dabei zu sein: LA SIGNORA DORIA am 10. und 16. Juni, ROCK’N’ROSTOCK am 17. Juni und MOBY DICK am 25. Juni.

Wählen Sie, was Sie sehen  möchten: Für jedes Vereinsmitglied wird eine Ehrenkarte bereitgestellt. Für Ihren Partner und Freunde, die Sie begleiten wollen, erhalten Sie bis zu vier Gästekarten zu der einmaligen Sonderkondition für engagierte Fördervereine für 5 Euro.

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Volkstheater einen oder mehrere unvergessliche Theaterabende erleben und wir gemeinsam künftig bildende und darstellende Künste in Rostock fördern und genießen.

gez. J. Kümmritz, A. Reichel“

 

Da wir Freunde Ihren Kartenwunsch an das Volkstheater melden sollen, melden Sie sich bitte sofort, aber spätestens aber  bis zum 8. Juni unter der unten genannten Telefonnummer bei uns an und teilen Sie mit, welche Premiere sie besuchen wollen und wieviel Gastkarten sie benötigen.  Die Ehrenkarten bzw. die vergünstigten Tickets zu 5 Euro liegen dann an der Vorverkaufskasse für Sie bereit.

Dann möchten wir Sie an unsere Wochenendreise 22. – 24. September  zur „Skulptur Projekte Münster 2017“ nach Münster einladen. Es sind noch 5 Doppelzimmer frei, wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unverzüglich, spätestens aber bis Freitag, den 9. Juni, bei uns  unter der unten genannten Telefonnummer an - wir haben die Busoption bis zu diesem Datum verlängern können.

Ab dem 10. Juni 2017 findet zum fünften Mal die Ausstellung „Skulptur Projekte Münster“ statt. Diese weltweit renommierte Großausstellung für Kunst im öffentlichen Raum lädt seit 1977 in zehnjährigem Rhythmus Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt ein, ihre Werke in Auseinandersetzung mit der Umgebung entstehen zu lassen. Anfangs noch als Provokation wahrgenommen, hat das Ausstellungsformat die Stadt Münster mittlerweile zu einer internationalen Referenzadresse für zeitgenössische skulpturale Kunst werden lassen.
Als eine künstlerische Langzeitstudie eröffnet die Ausstellung seit jeher sowohl den Ausblick auf aktuelle skulpturale Positionen wie auch das Nachdenken über die Veränderungsprozesse, die der öffentliche Raum und die in ihm präsentierte Kunst aufweisen.
Für 2017 entwickeln über 30 Künstlerinnen und Künstler nach Besuchen vor Ort und in engem Austausch mit dem künstlerischen Leiter Kasper König und den beiden Kuratorinnen Britta Peters und Marianne Wagner jeweils neue Projekte für Münster – und darüber hinaus.
Im Fokus der Skulptur Projekte 2017 steht das Verhältnis von öffentlichem und privatem Raum in Zeiten zunehmender Digitalisierung, ein weiterer konzeptioneller Strang der Schau gilt dem Verhältnis von Skulptur und Zeit. Die aktuelle Ausgabe bezieht Themen der globalen Gegenwart genauso mit ein wie Reflexionen über zeitgenössische Begriffe von Skulptur und ein Erforschen der Grundbedingungen von Öffentlichkeit. 
Stärker als in den vorangegangenen Ausstellungen werden performative Formate mit einbezogen. Dieses Interesse speist sich sowohl aus der gegenwärtigen Praxis vieler Künstler/innen als auch aus kulturwissenschaftlichen Überlegungen: Das Verschwinden des Körpers im digitalen Raum macht ihn zu etwas, das besondere Beachtung verdient.

 

Zu unseren Vorhaben:

Da die Anfahrt einige Stunden in Anspruch nehmen wird, wollen wir vom 22. bis 24. September die „Skulptur Projekte 2017“ und die Stadt Münster mit einer 3-Tagesreise von Freitag früh bis Sonntagabend erkunden.
Im Zentrum der Fahrt stehen zwei geführte Rundgänge über zwei und über drei Stunden zu wesentlichen Teilen der 35 für diese Schau neu geschaffenen Kunstwerke. Bei einem derart architektonisch reizvollen und historisch bedeutsamen Reiseziel darf natürlich eine ausführliche Stadtführung nicht fehlen, die wir für den Samstagvormittag planen.
Für Sonntag steht ein geführter Besuch durch das Landesmuseum für Kunst- und Kultur Westfalen-Lippe auf dem Programm. Abgerundet wird unsere Reise durch ein gemeinsames Abendessen.

Übernachten werden wir im „Hotel am Wasserturm“ im Alexianerweg am Stadtrand von Münster.

Bitte beachten Sie: Das Haus hat nur noch 9 Einzelzimmer und 9 Doppelzimmer frei, deshalb sind uns Doppelzimmeranmeldungen sehr willkommen.

Fakultativ kann noch ein sehr empfehlenswerter dritten Rundgang über die „Skulptur Projekte 2017“ – mit diesem sehen dann die meisten für die Schau geschaffenen Objekte – und ein Theater/Opernbesuch – wegen des Spielzeitwechsels steht das Programm für September noch nicht fest – am Freitag- oder am Samstagabend dazugebucht werden.

Zu den Formalien:

Die Reise wird mit dem Bus durchgeführt, im Reisepreis sind der Transport, 2 Übernachtung samt ausgiebigen Frühstück, 2 Rundgänge über die „Skulptur Projekte“, eine Stadtführung, Eintritt und Rundgang durch das Landesmuseum für Kunst und Kultur und die und ein gemeinsame Abendessen enthalten.
Der Reisepreis wird in Abhängigkeit von der Gruppengröße inklusive Fahrtkosten (ca. 70 - 90 €), Übernachtung (ca. 110 € im DZ), Eintritte und Führungen (ca. 55 €), Abendessen 20,- EUR, ca. 35,- € für Organisation und Betreuung und 20,- EUR für die „Freunde“ bei ca. 290,- bis 320,- € im Doppelzimmer liegen. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt für beide Übernachtungen 60,- EURfür Gäste wird ein Aufschlag für die Reise in Höhe von 30,- EUR erhoben.

Am Sonntag, den 2. Juli wollen wir wieder einmal das Kunstmuseum Ahrenshoop besuchen, um die dort zur Zeit laufenden Ausstellungen zum 125-jährigen Jubiläum der Künstlerkolonie Ahrenshoop geführt zu erleben. Unter anderem sind dort zur Zeit die Ausstellungen „Klassische Moderne in Ahrenshoop“ und „Egon Tschirch: Das Hohelied Salomons“ zu sehen.

Der Ausflug wird wieder mit privatem PKW über Fahrgemeinschaften durchgeführt, die Kosten für Eintritt, Führung und Organisation liegen bei ca. 15,- EUR, die Beteiligung an den Fahrtkosten sind mit dem Fahrer zu besprechen, je nach der Anzahl der Mitfahrer halten wir 5 – 7 EUR für angemessen. Falls Sie an diesen beiden Ausflügen Interesse haben, melden Sie sich bitte kurz telefonisch bei uns an. Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie selbst fahren, jemanden mitnehmen können oder eine Mitfahrgelegenheit benötigen.

Wir werden Sie dann über den Termin und den genauen Ablauf informieren.

Dann möchten wir Ihnen den regelmäßigen Besuch unsere Webseite ans Herz legen, die nun endlich die Lebendigkeit unseres Vereinslebens umfassend widerspiegelt. Mit dem Besuch der Webseite können Sie sich deutlich aktueller über unsere Vorhaben und Angebote informieren, als wir das auf dem Postweg können.

 

Sie finden uns unter https://www.freunde-kunsthalle-rostock.de.

 

Unsere nächsten Vorhaben:

-       Die nächste Mitgliederführung „Artige Kunst“ findet am Mittwoch, den 14. Juni, um 17 Uhr mit dem Rostocker Kurator der Ausstellung, dem Leiter der Kunsthalle Dr. Uwe Neumann statt.

-       Das Podiumsgespräch zum Thema „Macht Museum Sinn“, geplant  am 14. Juni, und der Halbtages-Ausflug zur „Kunsthalle Klützer Winkel“, ebenfalls geplant für ein Wochenende im Juli, fallen zunächst aus. Wir werden diese beiden Veranstaltungen im Herbst anbieten und Sie dann informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Alexander Ludwig

 

- Vorsitzender -